U-15 Tischtennisteam feiert Herbstmeisterschaft 2006

War es in den letzten Jahren etwas ruhiger beim Tischtennisnachwuchs des TSV Holzmaden,  wächst nunmehr wieder etwas heran. Das Team Marc Kasper (Nr. 1), Christian Eckel (Nr. 2), Marcel Riehle (Nr. 3) und Tim Mohoric (Nr. 4) spielten eine starke Vorrunde in der Kreisklasse.

Ein guter Start in die Runde mit zwei klaren 6:0 – Erfolgen gegen den TSV Deizisau II und den VfL Kirchheim gab das nötige Selbstvertrauen. So wurde auch der TSV Wernau III glatt mit 6:1 weggeputzt, und so ging es weiter. Sowohl gegen des SV Nabern II und den TSV Jesingen II wurde kein Spiel verloren. Nun war es allen klar, in dieser Saison ist alles möglich. Der härteste Verfolger bis dato war der VfB Oberesslingen, der seine Spiele ähnlich klar gewann. Dieses Spiel war dann auch an Dramatik kaum zu überbieten. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung wurde hier der Grundstein zur Herbstmeisterschaft gelegt. Der knappe 6:4 – Erfolg wurde dann auch dementsprechend gefeiert. Die restlichen beiden Spiele gegen den TTC Notzingen-Wellingen und den TSV Ötlingen waren somit nur noch Formsache. Die Abteilungsleitung sowie das Trainerteam gratulieren Marc Kaspar, Christian Eckel, Marcel Riehle und Tim Mohoric zu diesem Erfolg. Nun gilt das Augenmerk auf die Rückrunde um die Meisterschaft unter Dach und Fach zu bringen.

Tabelle:

1

TSV Holzmaden

8

8

0

48:5

+43

16:0

2

VFB Oberesslingen/Zell e.V.

8

7

0

46:8

+38

14:2

3

VFL Kirchheim

8

4

1

31:31

0

9:7

4

SF Wernau III

7

3

2

29:23

+6

8:6

5

SV Nabern II

8

3

1

28:32

-4

7:9

6

TTC Notzingen-Wellingen

7

3

0

23:31

-8

6:8

7

TSV Jesingen II

8

2

1

24:42

-18

5:11

8

TSV Deizisau II

8

1

1

19:42

-23

3:13

9

TSV Ötlingen

8

1

0

11:45

-34

2:14

 

 

Bild: Die Namen der Jungs von links nach rechts

Christian Eckel, Marc Kasper, Tim Mohoric und Marcel Riehle

 


 

TSV Holzmaden I und II gehen mit Niederlagen in die Winterpause

 

 

Zum Abschluss der Vorrunde kam es für die Saurier in der Kreisliga zum Spitzenspiel. Gegner war die um einen Punkt bessere Mannschaft des VfL Kirchheim III. Wer hätte dies vor Beginn der Runde gedacht. Holzmaden ging dementsprechend motiviert an die Platten und es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Die Gäste hatten leichte Vorteile bei den Doppeln mit zwei Erfolgen, lediglich Drexler/Kolbus (Braun/Glöckler) konnten hier für die Saurier punkten. Die anschließenden Niederlagen von Sven Körner (Herrmann) und Alex Rau (Schuler) brachten Holzmaden unter Zugzwang. Als dann auch noch „Volle“ Schempp  (Blei) eine 2:0-Satzführung aus den Händen gab, mussten die Saurier schon einem 3-Punkte-Rückstand hinterher hächeln. Holzmaden bemühte sich nun redlich, diesen Rückstand zu verkürzen. Beim Stand von 5:8 kam dann schon leichte Resignation auf. Nun zeigten aber sowohl Philipp Kolbus (Schrey) und Tobias König (Glöckler) gutes Tischtennis und verkürzten auf 7:8. Das Doppel Körner/Schempp hatte es nun in der Hand, das Remis sicher zu stellen. Doch rasch lagen sie gegen Schuler/Herrmann mit 0:2 in Rückstand. Der gewonnene 3. Satz sowie die Abwehr von 4 Matchbällen, lies wiederum leichte Hoffnung aufkommen. Aber vergebens, mit einem knappen 12:14 im 4. Satz war die Niederlage perfekt. Dennoch darf der Aufsteiger mit den erreichten 13:5 Punkten durchaus zufrieden sein. Man darf nun gespannt sein, wie die Winterpause verdaut wird.

Erg.: TSV Holzmaden – VfL Kirchheim III 7:9

Körner/Schempp – Blei/Schrey 1:3 Rau/König – Schuler/Herrmann 0:3 Drexler/Kolbus – Braun/Glöckler 3:1 Körner – Herrmann 1:3 Rau – Schuler 1:3 Drexler – Braun 3:2 Schempp – Blei 2:3 Kolbus – Glöckner 3:0 König – Schrey 2:3 Körner – Schuler 3:2 Rau – Herrman 1:3 Drexler – Blei 3:2 Schempp – Braun 0:3 Kolbus – Schrey 3:0 König – Glöckner 3:1 Körner/Schempp – Schuler/Herrmann 1:3

 

TSV Jesingen III – TSV Holzmaden II 9:4

Zum Abschluss der Vorrunde wollte sich der Aufsteiger aus Holzmaden beim Favoriten TSV Jesingen III im Lokalderby nochmals gut verkaufen. In den Doppeln sah es zunächst auch gut aus. Sowohl Torregrossa/Schöpper (Reschl/Gerstberger) als auch Aldinger/Walz (Weirich/Kraft) waren jeweils mit 3:2 erfolgreich. Als dann auch noch Weiler (Reschl) einen Erfolg hinzufügte, keimten leise Hoffnungen auf. Dass dies lange der einzige Punkt sein sollte, wussten die Mannen um Helmut Aldinger bis dato noch nicht. Sage und schreibe 6 Spiele in Serie gingen verloren, besonders bitter war die Niederlage von Torregrossa (Reschl). Trotz 2:0 Satz- und 10:8 Spielführung im dritten Satz, reichte es nicht zum Sieg. Erneut Weiler brach den Bann, er bezwang Weirich mit 3:1. Das wars dann aber auch. Weder Schöpper (Timmreck) noch Aldinger (Tschürtz) konnten punkten, so dass am Ende eine 4:9 – Niederlage zu Buche stand. Will der Aufstieger nicht umgehend wieder zurück in die Kreisklasse C, bedarf es in der Rückrunde einer klaren Leistungssteigerung, um die erforderlichen Punkte zu erzielen. (bw)

 


 

Saurier erkämpfen Remis beim Filderteam Stetten

 

Die Saurier reisten als Tabellenführer zum Filderteam SPVGG Stetten. Wollte man weiter oben mitspielen, sollte gegen den „Hinterbänkler“ unbedingt gepunktet werden. Gehandicapt durch das Fehlen von Alex Rau, war dies eine nicht gerade einfache Aufgabe für das Team um Sven Körner. Die Bürde des Favoriten zeigte sich bereits bei den Doppeln, lediglich Körner/Schempp (Stock/Beck) konnten punkten. Gewohnt souverän gewann Teamleader Sven Körner seine Spiele gegen Ewald Stock und Peter Widmann. Aber auch Manuel Drexler zeigte an Nr. 2 eine solide Leistung, konnte er doch gegen Stock in 5 Sätzen punkten. Der Form etwas hinterherzulaufen scheint Volle Schempp, der sowohl gegen Henry Mammey als auch gegen Martin Wolf verlor. Philipp Kolbus musste die Stärke von Wolf ebenfalls anerkennen, aber gegen Mammey gelang ihm ein schwer erkämpfter 3:2-Erfolg. Ergänzungsspieler Jens Schmidt verlor trotz guter Leistung seine beiden Einzel gegen Walter Beck und Alfred Kullak. Demgegenüber kommt Tobias König immer besser ins Spiel. Zunächst schickte er Kullak mit 3:1 von der Platte, um in einem wahren Krimi gegen Beck mit 10:12 den wichtigen Punkt zum 7:8 beizusteuern. So lag es am Doppel Körner/Schempp das Remis zu retten. Und auch dieses Spiel war an Dramatik kaum zu überbieten. Die Saurier ging scheinbar sicher mit 2:0 in Führung, doch Widmann/Mammey konterten zum Ausgleich. Im alles entscheidenden 5. Satz waren dann letztenendes die Holzmadener die Glücklicheren und gewannen mit 11:8. Somit konnte wenigstens ein Punkt mit ins Museumsort gebracht werden. 

 

Erg.: SPVGG Stetten - TSV Holzmaden 8:8

Widmann/Mammey – Drexler/Schmidt 3:1 Stock/Beck – Körner/Schempp 0:3 Wolf/Kullak – König/Kolbus 3:2 Stock – Körner 0:3 Widmann – Drexler 3:1 Wolf – Kolbus 3:0 Mammey – Schempp 3:2 Beck – Schmidt 3:1 Kullak – König 1:3 Widmann – Körner 0:3 Stock – Drexler 2:3 Wolf – Schempp 3:0 Mammey – Kolbus 2:3 Beck – König 2:3 Schmidt – Kullak 3:0 Widmann/Mammey – Körner/Schempp 2:3 (bw)


 

TSV Holzmaden I holt Tabellenführung, TSV Holzmaden II gibt Rote Laterne ab!

 

Ein historisches Wochenende für die Abteilung Tischtennis des TSV Holzmaden. In der Kreisliga stand für die Saurier ein Doppelspieltag an, der sie zum TTV Dettingen und dem TV Hochdorf führte. Bei zwei Siegen und der Unterstützung des TV Reichenbach konnten die Saurier erstmals in der Vereinsgeschichte die Tabellenführung übernehmen. Das Lokalderby der 2. Mannschaft gegen den TSV Weilheim III in der Kreisklasse B war zugleich auch das Spitzenspiel um die Rote Laterne. Mit einem Sieg konnten die Saurier erstmals diesen Platz an den Gegner aus Weilheim abgeben.

Die Mannen um Sven Körner reisten hochmotiviert zum TTV Dettingen, ein Gegner, dessen Spielweise dem jungen Holzmadener Team nicht unbedingt entgegen kommt. Dies bewahrheitete sich bei den Doppeln, denn lediglich Drexler/Kolbus (Palm/Braun) konnten mit einem knappen 3:2 – Erfolg punkten. Danach war das Spiel lange Zeit ausgeglichen. Sven Körner, Manuel Drexler und Philipp Kolbus blieben in den Einzeln unbesiegt, so dass die knappen 5-Satz-Erfolg von Alex Rau (Wolfgang Klein) und Tobias König (Braun) letztendlich spielentscheidend waren für den knappen 9:6-Erfolg der Saurier. Die Tabellenführung war somit zumindest ein Tag im Saurierort. Tags darauf hieß der Gegner TV Hochdorf, der sich bisher etwas unter Wert geschlagen hat. Die Tabellenführung im Rücken verlieh dem TSV Holzmaden Flügel. Bereits nach den Doppeln führten die Mannen um Volle Schempp mit 2:1. Als dann Alex Rau (Enderle) mit 8:11 im Entscheidungssatz punktete, schien das Spiel schon entschieden. In den folgenden fünf Einzeln gaben lediglich Körner (Wierer) und Drexler (Waldinger) einen Satz ab zum 8:1. So war es Körner vorbehalten, im Spitzenspiel gegen Enderle den Sack zuzumachen. In einem spannenden und ausgeglichen Spiel, hatte Körner letztendlich das bessere Ende für sich. Er siegte mit 11:5 im Entscheidungssatz und machten den überraschend deutlichen 9:1-Erfolg des TSV Holzmaden perfekt. Als man hörte, dass der VfL Kirchheim III beim TV Reichenbach unterlag, war die Freude über die verteidigte Tabellenführung groß. Man darf gespannt sein, wie es weiter geht.

Von solchen Höhenflügen träumt die Kreisliga – Reserve des TSV Holzmaden. Mit Null Punkten ziert das Team um Kapitän Helmut Aldinger das Tabellenende der Kreisklasse B. Nun hieß der Gegner TSV Weilheim III, seines Zeichen ebenfalls Aufsteiger und mit einem Punkt gerade mal ein Platz vor dem TSV Holzmaden. Dies schien das gesamte Saurierteam zu motivieren, zumal mal wieder vollzählig angetreten werden konnte. Obwohl man nach den Doppeln knapp zurück lag, hatten die Saurier das Gefühl, was reisen zu können. Torregrossa (Neuhäusler), Weiler (Winter), Schöpper (Heckeler) und Obergfell (Großmann) liesen Holzmaden bei Halbzeit mit 5:4 führen. Die stark aufspielenden Torregrossa (Winter) und Schöpper (Thrun) sicherten den knappen Vorsprung. Mit einem glatten 3:0 von Marco Fick (Großmann) war der erste Punkt in der Kreisklasse B gesichert. Nun war es Obergfell vorbehalten den Sack zuzumachen. Das Spiel stand auf des Messers Schneide, als Oberfell im 4. Satz mehrere Matchbälle von Jurk abwehren konnte und einen seiner Satzbälle zum 18:16 verwandeln konnte. Der Bann war nun gebrochen und Obergfell sichert mit einem 11:5 im Entscheidungssatz 9:6 – Erfolg im Lokalderby. (bw)


 

TSV Holzmaden II Flop, TSV Holzmaden III Top!

 

Am Freitag war für die Tischtennisabteilung des TSV Holzmaden wieder ein Großkampftag angesagt. Zunächst lieferte sich das junge U-15 – Team in der Kreisklasse einen spannenden Fight im Kampf um die Tabellenführung gegen den ebenfalls noch ungeschlagenen VfB Oberesslingen. Nach rund 2stündigem Kampf durften sie einen knappen 6:4-Erfolg feiern, was die alleinige Tabellenführung zur Folge hatte. Matchwinner war Tim Mohoric mit seinem 3:1 – Erfolg. Anschließend spielte der TSV Holzmaden II in der Kreisklasse B gegen die SGEH II, die 3. Mannschaft empfing den VfL Kirchheim V und die Damen II spielten gegen den TSV Denkendorf.

Um im Kampf gegen den Abstieg etwas zu bewegen musste der TSV Holzmaden II gegen die SGEH II unbedingt punkten. Doch die Voraussetzungen waren alles andere als optimal, mussten doch mit Aleksis Schöpper und Martin Obergfell zwei wichtige Spieler ersetzt werden. Dementsprechend verlief auch das Spiel. Torregrossa/Weiler gewannen ihr Doppel mit 3:1, dem folgten zwei Doppel- und fünf Einzelniederlagen in Serie. Ergänzungsspieler Harald Schumacher – Abteilungsleiter – zeigte Führungsqualitäten und holte in einem knappen 5-Satzspiel den zweiten Holzmadener punkt. Nun fighteten auch Torregrossa (Wolf) und Weiler (Vatter) am Spitzenpaarkreuz. Mit zwei knappen 5-Satzerfolgen verkürzten sie auf 4:7. Aldinger (Riedl) und Fick (Buck) versuchten den Rückstand weiter zu verkürzen, aber vergebens. Letztenendes stand eine 4:9 zu Buche. Will man dem Abstieg noch entrinnen, gilt es zu den terminierten Spielen möglichst vollzählig anzutreten.

Der TSV Holzmaden III empfing in der Kreisklasse C den VfL Kirchheim V. Die Gäste waren hier klarer Favorit, dies zeigte auch die Erfolgsprämie von Jan Körner, der für einen Punktgewinn eine Kiste Bier ausgesetzt hatte. Doch wie so oft kommt es anders als man denkt. Völlig überraschend führten die Saurier um Kapitän Schmid mit 3:0 nach den Doppeln. Die Führung im Rücken gab Sicherheit. Drei Siegen durch Schmid (Titze), F. Burlein (Vohrer) und S. Burlein (Aumiller) standen drei Niederlagen von Linsenmayer, Körner und Däschler entgegen. Jens Schmid lies auch Locher keine Chance und erhöhte auf 7:3. Uli Linsenmayer behielt gegen Tietze die Nerven und holte durch ein 11:9 im Entscheidungssatze den wichtigen 8. Punkt – die Kiste Bier war nun sicher. Zwar verlor Jan Körner erneut, doch Fabian Burlein fightete Sinorkyn in einem dramatischen 5-Satz-Fight nieder und holten den siegbringenden neunten Punkt zum völlig überraschenden 9:4-Erfolg des TSV Holzmaden III.

Die 2. Damenmannschaft machte es gegen den TSV Denkendorf in der Kreisklasse B spannend. In einem ausgeglichenen Spiel gelang es keiner der beiden Mannschaften einen entscheidenden Vorsprung herauszuspielen. So kam es wie es kommen musste, Simone Jauss war es vorbehalten beim Stande von 7:6 den Sack zuzumachen. Bei einer 2:1-Satzführung und dem Stand von 8:5 war der Sieg der Saurier zum greifen Nahe. Doch waren es die Nerven oder einfach das druckvollere Spiele der Gegnerin, dass Simone Jauss die Sätze 4 und 5 mit 9:11 bzw. 8:11 abgab, man kann es nicht genau sagen. Auf jeden Fall stand am Ende ein 7:7 Unentschieden zu Buche. (bw)


 

TSV Holzmaden I auf der Woge des Erfolgs

 

Gute Leistung – Gute Stimmung – Es passt derzeit alles beim NeuKreisligisten TSV Holzmaden. Das junge Team um Sven Körner fühlt sich anscheinend wohl in dieser Klasse. An diesem Wochenende stand ein Doppelspieltag auf dem Terminplan. Zunächst musste es zum Aufstiegsaspiranten VfB Oberesslingen II und Tags darauf stand das Lokalderby gegen den TSV Weilheim.

In Oberesslingen stellten sich die Saurier auf ein schweres Spiel ein, das es dann auch werden sollte. Die Gastgeber hatten leichte Vorteile im Doppel, hier waren lediglich Körner/Schempp erfolgreich. Und auch das Spitzenpaarkreuz mit Sven Körner und Alexander Rau hatte es schwer. Am Ende konnte lediglich ein Sieg verbucht werden, aber der hatte es in sich. Sven Körner lag gegen Routinier Jörg Schulz anscheinend hoffnungslos mit 0:2 in Rückstand, doch dann wendet sich das Blatt. Der 5. Satz musst entscheiden, mit 15:13 rang Körner seinen Kontrahenten nieder und holte den wichtigen zweiten Punkt. Manu Drexler und Volker Schempp in der Mitte, spielten stark auf. Mit ihren drei Erfolgen blieb Holzmaden stetig im Spiel. Überragend an diesem Abend präsentierten sich Philipp Kolbus und Tobias König. Sie holten nie erwartete vier Punkte, wobei Tobias König bei seinem 3:1 – Erfolg der entscheidende Punkt zum 9:6-Erfolg vorbehalten war. Die Freude kannte keine Grenzen. Nun galt es die Spannung für das anstehende Lokalderby aufzubauen.

Die Saurier empfingen hochmotivierte Gäste, wobei die Gastgeber auf Grund der bisherigen Ergebnisse favorisiert waren. Angespornt von den bisherigen Ergebnissen sowie der tollen Zuschauerkulisse in der Halle auf dem Brühl, zeigten die Saurier erneut gutes Tischtennis. Insbesondere Weilheims Nr. 2 Frank Schade musste das Herz bluten, trug er in der vergangenen Saison noch das Trikot der Saurier. Drei Doppelerfolge beruhigten die Nerven des TSV Holzmaden. Am vorderen Paarkreuz hatte Weilheim Vorteile, Huttmann siegte sowohl gegen Alex Rau als auch gegen Körner. Dieser konnte aber Frank Schade in die Schranken weisen, der wiederum gegen Alex Rau erfolgreich war. Vier Erfolge in Serie durch Manu Drexler, Volker Schempp, Philipp Kolbus und Tobias König brachten die Vorentscheidung. Doch dann kam der Schlendrian, Weilheim verkürzte auf 4:8, doch das war es dann auch. Volker Schempp machte mit seinem 3:1 – Erfolg gegen Hans Braun den 9:4-Erfolg perfekt.

 

Die  beiden anderen Aufsteiger TSV Holzmaden II und III hätten ein bischen von dieser Euphorie benötigt. Holzmaden II verlor in der Kreisklasse B gegen den TTC Notzingen/Wellingen II mit 2:9, verantwortlich für die beiden Punke zeichnete sich Paolo Torregrossa. 

Und auch Holzmaden III unterlag etwas unglücklich mit 6:9 gegen den TV Bissingen III. Hier reichten jeweils zwei Einzelsiege von Uli Linsenmayer und Jan Körner nicht zum Erfolg.

Aber die 4. Mannschaft des TSV Holzmaden steuerte mit ihrem knappen 9:7 – Erfolg beim TSV Ötlingen das 2. Erfolgserlebnis bei. Spielentscheidend war das gewonnen Abschlussdoppel von Kolbus/Dannenmann. (bw)

 


 

TSV Holzmaden´s Teams kommen langsam in Schwung

 

Alle drei Meisterteams der vergangenen Runde waren an diesem Wochenende an den Platten. Das Hauptaugenmerk galt wie immer der 1. Herrenmannschaft, die den TSV Sielmingen empfing. Das Team war heiß, das merkte man, insbesondere der Coup gegen die TG Nürtingen spornte an. So legten die Mannen um Sven Körner los wie die Feuerwehr. Zwei Erfolge der Doppel Körner/Schempp und Rau/Kolbus folgten starke Einzelleistungen von Sven Körner und Alexander Rau zur beruhigenden 4:1-Führung. Drexler und Schempp führten bereits 2:0 in ihren Spielen um letztendlich jeweils mit 2:3 zu verlieren. Durch die Niederlagen von Kolbus und König drohte das Spiel zu kippen. Doch auf Körner und Rau war erneut verlass. Als dann auch noch Drexler und Schempp ihre Kontrahenten niederrangen, war der Sieg nahe. Kolbus konnte den Sack nicht zumachen, so dass es an König lag, den Sieg zu sichern. IN einem überragenden Spiel holte den Siegpunkt zum 9:6-Erfolg gegen den TSV Sielmingen.

 

Die 2. Mannschaft empfing in den Kreisklasse B Absteiger TV Unterlenningen. Und so begann das Match dann auch, nach den Doppeln lagen die Saurier etwas unglücklich mit 0:3 in Rückstand. Doch kampflos wollten sich die Champions der Vorsaison nicht ihrem Schicksal ergeben. Routinier Bernd Weiler in seinem 1. Saisoneinsatz fegte Gere mit 3:0 von der Platte, Aleksis Schöpper und Martin Obergfell punkteten ebenfalls zum zwischenzeitlichen 3:5. Aldinger hatte einfach kein Glück, sowohl im Doppel als auch im Einzel konnte er eine 2:0-Satzführung nicht in einen Sieg umwandeln. Unterlenningen zog dennoch auf 3:8 davon. Aleksis Schöpper verkürzte in einem dramatischen Match auf 4:8 und auch Aldinger kann noch gewinnen. Martin Obergfell setzte nun alles daran um den Traum vom 1. Punktegewinn aufrecht zu erhalten. Er verlor nach dramatischen Finale knapp mit 2:3, so dass die Gäste zu einem etwas glücklichen 6:9 – Erfolg kamen.

 

Die 3. Mannschaft trat am gleichen Tag beim TV Unterlenningen II an. Bisher konnten die Mannen um Jens Schmidt in der Kreisklasse C noch nicht punkten. Dies sollte sich an diesem Abend aber ändern. Eine konzentrierte Mannschaftsleistung war der Grundstein für den überraschend deutlichen 9:5 – Erfolg im Lenninger Tal. Für die Punkte sorgten die Doppel Linsenmayer/F. Burlein und Schmidt/Körner sowie im Einzel Linsenmayer (2), Schmidt (1), F. Burlein (1), J. Körner (2), S. Burlein (1)

 


TSV Holzmaden überrascht in Nürtingen

 

Nach dem verpatzten Auftakt ging es für die Saurier nach Nürtingen zur TG. Ein ebenfalls ernst zu nehmender Gegner, spielen sie doch seit Jahren in der Kreisliga. Nicht gerade leichter machte es die Tatsache, dass Alex Rau ersetzt werden musste. Die klaren Dreisatzniederlagen der Doppel Drexler/Schöpper (T. Schorradt/Gotter) und Körner/Schempp (Heß/Valachovic) waren aber doch etwas überraschend. Kolbus/König (Huffziger/M. Schorradt) spielten jedoch stark auf und holten den ersten Punkt. In einem wahren Marathonmatch bezwang Drexler T. Schorradt mit 11:8 im Entscheidungssatz. Anschließend überzeugten Körner (Heß), Kolbus (Valachovic) und Schempp (Gotter) mit 3:1 – Siegen. Ergänzungsspieler Aleksis Schöpper (Huffziger) brachte es die nötige Ruhe, so dass auch er sein Spiel mit 11:7 im Entscheidungssatz gewann. Die Niederlage von König (M. Schorradt) konnte somit verschmerzt werden. Körner spielte erneut bravourös auf und besiegte T. Schorradt mit 3:1. Durch die klaren Niederlagen von Drexler (Heß) und Schempp (Valachovic) verkürzte Nürtingen auf 5:7. Der in diesem Spiel überragende Philipp Kolbus rang in einem spannenden Spiel  Simon Gotter mit 12:10 im Entscheidungssatz nieder. Ein Unentschieden war nun sicher. Tobias König war es nun vorbehalten, den Siegpunkt zu holen. Sein Kontrahent Huffziger war chancenlos und der Jubel in Holzmaden  über den überraschenden 9:5-Erfolg war grenzenlos.

 

Erg.: TG Nürtingen – TSV Holzmaden 5:9

T. Schorradt/Gotter – Drexler/Schöpper 3:0 Heß/Valachovic - Körner/Schempp 3:0 Huffziger/M. Schorrdt – Kolbus/König 0:3 T. Schorradt – Drexler 2:3 Heß – Körner 1:3 Valachovic – Kolbus 1:3 Gotter – Schempp 1:3 Huffziger – Schöpper 2:3 M. Schorradt – König 3:1 T. Schorradt – Körner 1:3 Heß – Drexler 3:0 Valachovic – Schempp 3:0 Gotter – Kolbus 2:3 Huffziger – König 0:3

 

TSV Holzmaden II – TV Bissingen II 2:9

 

Die 2. Mannschaft ist dagegen in der Kreisklasse B noch nicht ganz angekommen. Auch das Spiel beim TV Bissingen II ging mit 2:9 verloren. Für die Punkte sorgten das Doppel Torregrossa/Schöpper mit einem knappen 3:2-Erfolg gegen Dangel/Walter sowie Michael Walz mit seinem 3:1-Erfolg gegen Bastian Rose.  Pech hatte Helmut Aldinger, der trotz einer 2:0 – Satzführung gegen Walter mit 2:3 unterlag.

(bw)

 


 

TSV Holzmaden I verpatzt Saisonauftakt

 

Etwas verspätet begann der Saisonstart für den Aufsteiger Holzmaden in der Kreisliga. Mit dem TV Reichenbach empfing man eine etablierte Mannschaft, die  als Favorit ins Spiel ging.  So begann das Spiel auch folgerichtig mit zwei Doppelniederlagen von Körner/Schempp (Müller/C. Köngeter) und Rau/Kolbus (A. Köngeter/Treitler).  Umso wichtiger war der knappe Erfolg von Drexler/König (Flegel/Holland-Moritz) mit 14:12 im Entscheidungssatz.

Tolle Spiele folgten nunmehr am Spitzenpaarkreuz. Sven Körner bezwang Frieder Müller mit 3:1, während Alex Rau gegen Achim Köngeter mit 10:12 im Entscheidungssatz unterlag. Ausgeglichen her ging es auch in der Mitte. Hier punktete Manuel Drexler, während Volker Schempp klar verlor. In einem spannenden 5-Satz-Match holte Philipp Kolbus den 4. Punkt für Holzmaden. Neuzugang Tobias König versuchte alles, war jedoch chancenlos gegen Treitler. Im Spitzenspiel wurde dann alles geboten und die volle Spieldistanz ausgenützt, wobei Sven Körner gegen Achim Köngeter mit 11:8 die Oberhand behielt. Alex Rau gewann den 1. Satz gegen Müller, das war es leider auch schon. Als Manu Drexler (Willi Flegel) verlor wurde es langsam eng. Mit seinem 3:1 Erfolg gegen Claus Köngeter, brachte Volker Schempp die Saurier wieder ins Spiel. Nun lag es an Kolbus und König, mindestens ein oder besser zwei Punkte waren notwendig. Philipp Kolbus kämpfte aufopferungsvoll, konnte aber ein 2:1-Satzführung letztendlich nicht in einen Sieg ummünzen. So hofften alle auf Tobias König. Trotz guter Leistung verlor auch er mit 1:3 gegen Holland-Moritz zum Endstand von 6:9. (bw)

 

Erg.: TSV Holzmaden – TV Reichenbach 6:9

Körner/Schempp – Müller/C. Köngeter 2:3 Rau/Kolbus (A.Köngeter/Treitler) 1:3 Drexler/Kolbus – Flegel/Holland-Moritz 3:2 Körner – Müller 3:1 Rau – A. Köngeter 2:3 Drexler – C. Köngeter 3:0 Schempp – Flegel 0:3 Kolbus – Holland-Moritz 3:2 König – Treitler 0:3 Körner – A. Köngeter 3:2 Rau – Müller 1:3 Drexler – Flegerl 0:3 Schempp – C. Köngeter 3:1 Kolbus – Treitler 2:3 König – Holland-Moritz 1:3

 


TSV Holzmaden II startet mit Niederlage in der Kreisklasse B

 

Die Saisonpremiere des TSV Holmaden II in der Kreisklasse B hätte unglücklicher nicht laufen können. Mussten die Saurier doch mit Paolo Torregrossa und Bernd Weiler, ihr komplettes Spitzenpaarkreuz ersetzen. Mit dieser Hypothek im Rücken waren die Chancen auf einen erfolgreichen Start bereits im Vorfeld auf ein Minimum reduziert. Dennoch wollte sich das Team um Kapitän Helmut Aldinger so gut wie möglich verkaufen.

Erstaunlich gut lief es dann auch in den Doppeln. Durch Siege von Schöpper/Obergfell und Walz/Fick ging Holzmaden mit 2:1 in Front. Dies sollte die letzte Führung für Holzmaden sein. Die Naberner Routiniers Sindlinger und Habermann liesen Aldinger und Schöpper klar in ihre Schranken. Als auch noch Fick gegen Ederle klar verlor, schienen die Felle der Saurier davonzuschwimmen. Der 3:1 von Obergfell (Amler) brachte das junge Holzmadener Team wieder zurück. Linsenmayer (Lilienthal) und Walz (Reimer) kämpften nun verbissen um die Führung. Letztendlich teilte man sich die Punkte, so dass Nabern bei Halbzeit mit 5:4 in Front lag. Alles noch offen, so dachten es die Celluloidkünstler aus Holzmaden. Schöpper wollte gegen Sindlinger den Ausgleich erzwingen. In einem spannenden Spiel über 5 Sätze behielt die  die Erfahrung gegen jugendlichen Elan die Oberhand. Aldinger hatte gegen Habermann nichts entgegenzusetzen, so dass Nabern auf 7:4 davonzog. Als dann Obergfell (Ederle) knapp mit 2:3 unterlag, rannen die Hoffnungen dahin. Fick sollte es nun richten, gegen Amler war er jedoch chancenlos und eine etwas zu hoch ausgefallenen 4:9 – Niederlage im ersten Spiel der Kreisklasse B war perfekt. Für die nächsten Spiele gilt es komplett aufzutreten und die Form zu konservieren. (bw)

Erg.: SV Nabern III - TSV Holzmaden II 9:4

Habermann/Ederle – Aldinger/Linsenmayer 3:0 Sindlinger/Lilienthal – Schöpper/Obergfell 2:3 Amler/Reimer – Fick/Walz 1:3 Sindlinger – Aldinger 3:0 Habermann – Schöpper 3:0 Ederle – Fick 3:0 Amler – Obergfell 1:3 Lilienthal – Linsenmayer 3:2 Reimer – Walz 2:3 Sindlinger – Schöpper 3:2 Habermann – Aldinger 3:0 Ederle – Obergfell 3:2 Amler – Fick 3:0